"Die Wolke" Tschernobyl und die Folgen
    
Anlässlich zum 30. Jahrestag des nuklearen Unfalls in Tschernobyl am 26. April 2016 ist der Film "Die Wolke" Tschernobyl und die Folgenum dieses Datum herum auf verschiedenen Sendern zu sehen:    

MDR 
Sonntag, 24.04. um 23:50 & 01:20 Uhr    

RTL2 
Dienstag, 26.04. um 20:15 & 22:15 Uhr 
Mittwoch, 27.04. 01:25 & 03:00 Uhr    

Einsfestival 
Mittwoch, 27.04. um 21:50 & 23:20 Uhr    

Phönix 
Samstag, 30.04. um 22:30 & 00:00 Uhr    

Dokumentarfilm D 
Regie: Karin Jurschick 
Kamera: Johann Feindt 
Schnitt: Wolfram Kohler  

25 Jahre nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl beschreibt der Film die Folgen der ersten globalen Industriekatastrophe. Interviews mit Zeitzeugen und Archivmaterial aus Ost und West rekonstruieren den Verlauf der Katastrophe und die Reaktion darauf. Es war die Radioaktivität selbst, die in Schweden, Deutschland, Frankreich – in ganz Europa in die Höhe schnellte und mit ihr kam die Angst. Wie kann man sich vor einer Gefahr schützen, die unsichtbar ist? Was darf man essen? Wohin mit den Kindern? Hilflosigkeit bei den Regierungen, Verunsicherung der Experten, Angst und Wut bei der Bevölkerung prägten die Stimmung: Politiker, Wissenschaftler und Bürger erinnern sich an einen Monat im Frühjahr 1986, in dem für viele der Glaube an eine sichere, unbeschwerte Zukunft jäh zusammenbrach. Zur Filmseite    

Eine Koproduktion der zero one film mit MDR Fernsehen in Zusammenarbeit mit ARTE  mit Unterstützung des MEDIA Programms der Europäischen Union  1x90 min, 1x45 min

Sendetermine
Vorauswahl