Wer, wenn nicht wir?

Wiederholung

25. Juli 2014 | Freitag | 23:50 Uhr | EinsFestival

Deutschland in den frühen 60ern. Noch ist das Land ruhig. Doch Aufbruch liegt in der Luft. Auch Bernward Vesper (August Diehl), Sohn des NS-Schriftstellers Will Vesper, begehrt auf. Nachts hackt er wütende Sätze in die Schreibmaschine, die er der erstarrten Gesellschaft ins Gesicht schleudern will. Als er auf Gudrun Ensslin (Lena Lauzemis) trifft, ist das der Beginn einer extremen Liebesgeschichte: bedingungslos, maßlos, bis über die Schmerzgrenze hinaus. Gemeinsam brechen sie auf, um die Welt zu erobern. Keine zehn Jahre später verliert sich Bernward auf Drogentrips im Wahnsinn, und Gudrun katapultiert sich in den bewaffneten Untergrund. Für beide wird es kein Zurück mehr geben...zur Filmseite

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien

TV PREMIERE

27. Juli 2014 | Sonntag | 17:05 Uhr | ORF 2

Wann ist ein Essen für einen Inder scharf?  Warum kochen die Vietnamesen immer frisch?  
Was verstehen die Japaner unter Sushi? Wieso wird Sichuan-Pfeffer in China „Taub-Pfeffer“ genannt?
Zwischen dem Chaos indischer Großstädte und ländlichen Kochplätzen in den Provinzen,
im Schlamm des Mekong-Deltas und in den improvisierten Garküchen Vietnams, inmitten wohl geordneter japanischer Märkte und bei akribischen  Kochmeistern - sucht Sarah Wiener nach Antworten und zeigt uns,
wo der Pfeffer wächst.

Countdown mit ...

TV Premiere

28. Juli 2014 | Montag | 00:20 Uhr | zdf

Countdown mit .... zeigt die schwangere Nora Tschirner 45 Minuten vor dem Abschlusskonzert mit ihrer Band „PRAG“ im Heimathafen Berlin. Ein Wettlauf gegen die Zeit, aus 5 verschiedenen Perspektiven: Nora Tschirners Sicht, die der Bandmitglieder, des Fotografen, eines Fans und des Tontechnikers.
Die Minuten bis zum Konzert rennen.... Zur Filmseite

Die Wohnung

Wiederholung

05. August 2014 | Dienstag | 22:45 Uhr | ARD
06. August 2014 | Mittwoch | 02:50 Uhr | ARD

„Psychologisch ist DIE WOHNUNG ebenso dicht und packend wie der Film historisch lehrreich ist. Man muss Goldfinger dankbar sein für seinen Mut zur Subjektivität, die niemals privatistisch bleibt.
Ihr Lohn ist ein Film von seltener menschlicher Tiefe.“
(Kölner Stadtanzeiger)... zur Filmseite.

Sendetermine
Vorauswahl