Herbst 1929 - Schatten über Babylon

Herbst 1929 - Schatten über Babylon

Direction: Matthias Luthardt

DocumentaryMovieTV

Deutschland 2020
44 Min.

Berlin 1945 - Diary of a metropolis Inside the Uffizi

By order of rbb, WDR.

TV premiere: 11.10.2020, ARD

Content

Im Herbst 1929 geht ein für Berlin goldenes Jahrzehnt zu Ende. Die Welthauptstadt des Amüsements und der Ausschweifungen wird immer mehr zum Schauplatz politischer Auseinandersetzungen. Die Weltwirtschaftskrise verschärft die gesellschaftliche Polarisierung, die der Medienunternehmer Alfred Hugenberg für seine Zwecke zu nutzen gedenkt. Mit Hilfe eines Volksbegehrens und seines Zeitungsimperiums kämpft er gegen im Young-Plan festgeschriebene Reparationszahlungen und für einen baldigen Schlussstrich unter die deutsche Kriegsschuld. Neben großen Teilen der Presse gehört ihm auch die Universum Film AG (UFA), deren zentrale Rolle als Propaganda-Instrument im Dritten Reich der deutschnationale Hugenberg vorbereitet. Zum Auftakt setzt er große Hoffnungen auf den Tonfilm “Der blaue Engel”, produziert für den internationalen Markt, mit Emil Jannings als Starbesetzung – und einer noch unbekannten Berlinerin: Marlene Dietrich.
Wie schon zu den ersten beiden Staffeln produziert zero one film mit „Herbst 1929 – Schatten über Babylon” auch zur dritten Staffel von „Babylon Berlin“ die begleitende Dokumentation, die wie die Serie im Herbst im Ersten ausgestrahlt werden soll.

Credits

Buch und Regie: Matthias Luthardt
Idee: Volker Heise
Mitarbeit Treatment/ Recherche: David Denk
Kamera: Axel Schneppat
Ton: Pascal Capitolin
Maske: Nicole Durovic
Kostüm: Rebecca Reinhard
Schnitt: Susanne Ocklitz
Grafik & Animation: Olaf Voigtländer
Komponist: Thomas Fehlmann
Recherche /Archiv und Rechteklärung: Moni Preischl
Produktionsassistenz: Luna Jahrreiss
Herstellungsleitung: Tassilo Aschauer
Redaktion: Rolf Bergmann (rbb), Matthias Werth (WDR)
Produktion: Thomas Kufus

Sprecher*innen: Nina Gummich, Fritzi Haberlandt, Benno Fürmann, Sebastian Urzendowsky, Godehard Giese

Eine Produktion der zero one film im Auftrag des rbb