WER WENN NICHT WIR

Spielfilm D 

Regie: Andres Veiel

Kamera: Judith Kaufmann

Schnitt: Hansjörg Weißbrich

 

eine Produktion von zero one film in Koproduktion mit dem SWR, der Degeto, dem WDR, deutschfilm und Senator Film Produktion mit Unterstützung von: FFA, BKM, DFFF, Medienboard Berlin-Brandenburg, MFG, FFHSH und der Hessischen Filmförderung

124 min

Alfred-Bauer-Preis - Internationale Film Festspiele Berlin, 2011
Deutscher Filmpreis in Bronze, 2011
Hessischer Filmpreis, 2011
Best International Film Award - Pune International Film Festival, 2012

 

Deutschland in den frühen 60ern. Noch ist das Land ruhig. Doch Aufbruch liegt in der Luft. Auch Bernward Vesper (August Diehl), Sohn des NS-Schriftstellers Will Vesper, begehrt auf. Nachts hackt er wütende Sätze in die Schreibmaschine, die er der erstarrten Gesellschaft ins Gesicht schleudern will. Als er auf Gudrun Ensslin (Lena Lauzemis) trifft, ist das der Beginn einer extremen Liebesgeschichte: bedingungslos, maßlos, bis über die Schmerzgrenze hinaus. Gemeinsam brechen sie auf, um die Welt zu erobern. Keine zehn Jahre später verliert sich Bernward auf Drogentrips im Wahnsinn, und Gudrun katapultiert sich in den bewaffneten Untergrund. Für beide wird es kein Zurück mehr geben. Zur Filmseite


Die Wolke XX Tschernobyl und die Folgen

Hilfe! Was essen wir?
2011
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1991
1989
Gerhard Richter Painting
The Boy Who Was A King
Die Wohnung
The Guantanamo Trap
Das Glück der Hausfrau
Geschlossene Gesellschaft
Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener
in Österreich
Die Wolke
Tschernobyl und die Folgen
WER WENN NICHT WIR
Filme
Vorauswahl