Bomben, Gift und Reifentöter

Bomben, Gift und Reifentöter

Regie: Erika Fehse

DokuFilmTV

Deutschland 1995
71 Min.

Alis Welt Mein Vater, der Gastarbeiter

zero one film in Koproduktion mit WDR.

Weltpremiere: November, 1996, DOK, Leipzig

Inhalt

Die erste Folge einer dreiteiligen TV-Serie über den Kalten Krieg im geteilten Deutschland. 1948 wird im Westsektor die „Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit“ (KgU) gegründet, eine Organisation, die nach politischen Gefangenen in sowjetischen Lagern sucht, die aber auch zur Sabotage des sich formierenden sozialistischen Staates aufruft.
Finanziell und ideell unterstützt durch die CIA, bringt die KgU das Wirtschaftssystem der DDR durcheinander. Anfang der 50er Jahre spitzt sich die Situation zu. Gift und Säuren werden verteilt, Brücken in Brand gesetzt: KgU-Partisanen, Dilettantismus und schreckliche Konsequenzen… Ein fast vergessenes Kapitel deutsch-deutscher Geschichte.

Credits

Kamera: Piotr Lenar
Schnitt: Renate Herrmann