Miles&War

Miles&War

Regie: Anne Thoma

DokuFilmKino

Deutschland, Schweiz 2013
52 Min.

Happy Birthday Wolfsburg Sarah Wieners erste Wahl

zero one film in Koproduktion mit T&C Film (CHE), TerzFilm (DE), Schweizer Fernsehen, SRF / RTS / RSI WDR/SWR,ARTE.
Gefördert von Bundesamt für Kultur (EDI), SchweizFilm und Medien Stiftung NRW,Gerd Ruge Stipendium, George Foundation.

Verleih: Real Fiction Filmverleih
Weltvertrieb: Cinephil

Weltpremiere: 19.02.2013, Dokfest München
TV-Erstausstrahlung: 19.02.2013, ARTE

Inhalt

Die heutigen Kriege und Konflikte werden immer komplizierter und unüberschaubarer.
Oft liegen die Ursachen in lokalen zivilen Konflikten mit globalen Auswirkungen im Machtkampf um Einflussgebiete und Ressourcen. Die Politik wendet sich deshalb an jene, die die Sprache verstehen, über
Expertenwissen verfügen und Diskretion wahren können. Sie wenden sich an Fachleute, die aus dem „Frieden-Stiften“ ein neues, privates Geschäftsmodell entwickelt haben.
„Wenn du den Krieg beenden willst, musst du mit den Kämpfern reden!“ Eine exklusive Gruppe internationaler Berater hat sich dieser Idee verschrieben – es ist ihr Geschäft und ihre Mission.

Regisseurin Anne Thoma portraitiert in ihrem Film drei private Unterhändler und ihre Arbeit, die in Hotellobbys, auf Business Class Flügen und in geheimen Konferenzräumen stattfindet. Der Film folgt den Protagonisten bei ihrer Mission, den bewaffneten Konflikten in der Welt ein Ende zu setzen. Dabei lernen wir ihre Motivationen kennen, teilen ihre Hoffnungen und Enttäuschungen, die Einsamkeit und
die kurzen und seltenen Momente des Triumphs. Ergänzend erhalten wir Einblick in den Alltag der Arbeit am Rande der Kriegsschauplätze, überraschende und faszinierende Momente zwischen Normalität und Abgrund: “Miles & War” bietet einen persönlichen und emotionalen Blick auf die private Friedensindustrie.

Awards

Berlin&Beyond FF, San Francisco (USA), 2014

Audience Award

Chicago IFF TV Award (USA), 2014

Gold Plaque Documentary Social/Political

Sichuan TV Festival (China), 2013

Nomination Special Jury Award International Gold Panda

Kinofest Lünen (Germany), 2014

Audience Award

Credits

Kamera: Johann Feindt (BVK), Anne Thoma,
Jakub Bejnarowicz, Pio Corradi,
Jule Cramer, Jack McNamara,
Börres Weiffenbach
Schnitt: Stephan Krumbiegel & Florian Miosge
Ton: Gilles Abravanel, Oswald Schwander
Musik: Mathias Vetter, Jan Tilman Schade