BEUYS

BEUYS

Regie: Andres Veiel

DokuFilmKino

Deutschland 2017
107 Min.

24h Bayern - Ein Tag Heimat CINEKINO

zero one film in Koproduktion mit Terz Filmproduktion, SWR/ARTE, WDR.
Gefördert von Film- und Medienstiftung NRW, Medienboard Berlin-Brandenburg, FFA, BKM, MEDIA, DFFF.

Verleih: Piffl Medien
Weltvertrieb: Beta Cinema

Weltpremiere: 14.02.2017, Internationale Filmfestspiele Berlin
Kinostart: 18.05.2017

Trailer

Inhalt

Beuys. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Geduldig versuchte er uns schon damals zu erklären, dass „Geld keine Ware sein darf“. Er wusste, dass der Geldhandel die Demokratie unterwandern würde. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen? fragt er grinsend. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten.
Aus einer kongenial montierten Collage unzähliger, bisher unerschlossener Bild- und Tondokumente stellen Regisseur Andres Veiel und sein Team ein einzigartiges Zeitdokument zusammen: „Beuys“ ist kein klassisches Porträt, sondern eine intime Betrachtung des Menschen, seiner Kunst und seiner Ideenräume.

News

Beuys TV Premiere auf ARTE

TV

Beuys TV Premiere auf ARTE

Am 3.10. hat BEUYS von Andres Veiel  TV Premiere auf arte und ist in der Mediathek erreichbar.

Dazu gibt es auf der Website des Senders ein Interview mit Regisseur Andres Veiel. Viel Spaß!

BEUYS erhält den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis

Awards

BEUYS erhält den Deutschen Dokumentarfilm-Musikpreis

Am 6.5. wurde auf dem Dok München der Deutsche Dokumentarfilm-Musikpreis an Beuys verliehen. Der Preis ist gestiftet von der Versicherungskammer Kulturstiftung und geht an die Komponisten Ulrich Reuter und Damian Scholl – Herzlichen Glückwunsch! Der Soundtrack zum Film ist hier erhältlich.

Deutscher Filmpreis: BEUYS mit zwei Lolas ausgezeichnet

Awards

Deutscher Filmpreis: BEUYS mit zwei Lolas ausgezeichnet

BEUYS hat bei der Verlehung der Deutschen Filmpreise die Lola als Bester Dokumentarfilm und die Lola für den besten Schnitt erhalten. Glückwunsch an Olaf und Stephan, Andres und Thomas und das ganze Team! Diese Auszeichnung ist eine große Freude und Ehre – ein großes DANKE an die Deutsche Filmakademie und die BKM!

(Foto: Deutscher Filmpreis 2018 / Agentur Eventpress)

Drei Nominierungen beim Deutschen Filmpreis für BEUYS

Awards

Drei Nominierungen beim Deutschen Filmpreis für BEUYS

BEUYS ist dreifach für den Deutschen Filmpreis nominiert! Wir gratulieren Stephan Krumbiegel und Olaf Voigtländer für die Nominierung in der Kategorie „Bester Schnitt“, Ulrich Reuter und Damian Scholl für die Nominierung „Beste Musik“ und freuen uns mit Andres Veiel und dem ganzen Team wahnsinnig über die Nominierung als „Bester Dokumentarfilm“!

zeroone@berlinale - BEUYS beim LOLA Screening

Im Kino

zeroone@berlinale - BEUYS beim LOLA Screening

Im Rahmen der Reihe Lola@Berlinale läuft auch Andres Veiels BEUYS nochmal im Kino:
Am Montag, 19.02. um 14:00h im delphi LUX 1 in Anwesenheit des Filmteams und in einer Wiederholung am 22.02. um 16:30h im delphi LUX 2.

Zum Kalender hinzufügen

Awards

Bavarian Film Awards (Germany), 2018

Best Editing: Stephan Krumbiegel

Filmkunstmesse Leipzig - Gilde Filmpreis 2017

Best Documentary Award of the German Cinema Gilde

German Film Award 2018

Best Documentary

Dok.Munich

Best Soundtrack Documentary

Credits

Buch und Regie: Andres Veiel
Schnitt: Stephan Krumbiegel, Olaf Voigtländer


Archiv und Recherche: Monika Preischl


Ton: Hubertus Müll (O-Ton), Matthias Lempert (Sound Design & Mischung)


Musik: Ulrich Reuter, Damian Scholl


Kamera: Jörg Jeshel


Grafik und Animation: Jutojo/Toby Cornish
Herstellungsleitung: Melanie Berke


Produktion: Thomas Kufus