Der Weg zu 24h Jerusalem

Der Weg zu 24h Jerusalem

Regie: Uljana Havemann

DokuFilmTV

Deutschland 2014
45 Min.

Countdown mit Nora Tschirner Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Asien

zero one film in Koproduktion mit Bayrischer Rundfunk.

TV-Erstausstrahlung: 10.04.2014, BR

Inhalt

Am 12. April 2014 zeigten der BR und ARTE mit „24h Jerusalem“ ein einzigartiges TV-Projekt: eine 24-stündige Dokumentation, die einen Tag im Leben der Menschen in dieser faszinierenden Stadt abbildet. Der Weg zur Realisierung des außergewöhnlichen TV-Programms war steinig: Im April 2013, kurz vor dem Dreh mit 70 Teams an einem Tag, wurden palästinensische Protagonisten und Drehteams zum Boykott des Projektes aufgerufen.
Die Dokumentation von Uljana Havemann bietet einen spannenden Blick hinter die Kulissen dieses Mammut-Projekts. Der Film zeigt den organisatorischen Aufwand, der in den Tagen vor dem Dreh bewältigt werden musste, während das Projekt durch Drohungen und Boykottaufrufe gefährdet war. Er begleitet einige der Filmteams beim Dreh und lässt viele Teammitglieder zu Wort kommen. Dabei sind unter anderem der Produzent Thomas Kufus, die leitenden Regisseure der palästinensischen und israelischen Filmteams – Shady Srour und Gabi Bibliowicz – sowie der sowie der Projektregisseur Volker Heise.

Credits

Produktionsleitung: Melanie Berke
Schnitt: Frank Brummundt
Kamera: Adi Mozes
Ton: Mahmoud Halawani