Geburtsstation 2

Geburtsstation 2

Regie: Corinna Belz

DokuSerieTV

Deutschland, Frankreich 2004
6 x 26 Min.

Game over - Spiele ohne Grenzen Gerd Audehm - Leben ohne Gedächtnis

zero one film in Koproduktion mit rbb, ARTE G.E.I.E. (D/F).

TV-Erstausstrahlung: 16.02.2004, ARTE

Inhalt

Die Doku-Serie GEBURTSSTATION geht in zehn Folgen einer einfachen Frage nach: Wie kommt man auf diese Welt? Antworten darauf werden auf der Geburtsstation des Rudolf Virchow Krankenhauses in Berlin gesucht. Es ist die größte Station ihrer Art in Deutschland. Durchschnittlich kommen hier 12 Babys am Tag zur Welt – und jede Geburt ist ein einzigartiges Ereignis. Werdende Mütter und Väter, angespannt und aufgeregt, treffen dabei auf Hebammen, Schwestern und Ärzte, deren Job es ist, Kindern in die Welt zu helfen.

Die ersten vier Folgen wurden 1999 produziert und als eine der ersten Doku-Serie in Deutschland mit großem Erfolg auf SFB und ARTE ausgestrahlt. Damals schrieb die NZZ, die Serie sei „ein Meisterwerk“, das „verblüffend genaue und kluge Antworten auf die Frage gibt, wie das ist, ein Kind zu gebären – und geboren zu werden“. Seitdem hat es viele Kopien gegeben, doch im Gegensatz dazu erzählen auch die neuen sechs Folgen „Geburtsstation“ nicht nur von der heilen Welt. Sie erzählen auch vom Alltag in einem Krankenhaus, von den Sorgen und Nöten der Menschen, die dort arbeiten, und von denen, die dort ein Kind zur Welt bringen – oder geboren werden.

Credits

Kamera: Ralf Klingelhöfer
Schnitt: Wolfram Kohler