Heimatklänge - Vom Juchzen und andern Gesängen

Heimatklänge - Vom Juchzen und andern Gesängen

Regie: Stefan Schwietert

DokuFilmKino

Deutschland 2007
91 Min.

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener High sein, frei sein, überall dabei sein

zero one film in Koproduktion mit maximage (CH), SF, BR, Teleclub AG.
Gefördert von Bundesamt für Kultur, Zürcher Filmstiftung, Medienboard Berlin-Brandenburg.

Verleih: Ventura Film
Weltvertrieb: Autlook Filmsales

Weltpremiere: 13.02.2007, Internationale Filmfestspiele, Berlin

Trailer

Inhalt

Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die Antwort lautet: DIE STIMME. Auf dem Hintergrund trutziger Alp- und moderner Stadtlandschaften dringt „heimatklänge“ in die wundersamen Stimmwelten von drei exzeptionellen Schweizer Stimm-Artisten ein. Ihr Klangkosmos reicht weit über das hinaus, was wir als Gesang bezeichnen würden. Die Musiker sind Teil eines zukunftweisenden Aufbruchs der alpenländischen Vokalkunst. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten.

Awards

San Luis Documentary Film Festival (US), 2007

Best Documentary

Swiss Film Prize (Switzerland), 2008

Best Documentary

Visions du Réel Nyon (France), 2007

Special Prize

Berlinale International Film Festival (Germany), 2007

Readers Award, Section Forum

European Film Award (Europe), 2007

suggested for Best Documentary - Prix ARTE

International Festival Athen(Greece), 2007

Best Music Film Award

Prix Walo (Switzerland), 2008

nominated for Best Film

Credits

Kamera: Pio Corradi
Schnitt: Stephan Krumbiegel, Calle Overweg