Hilfe! Was essen wir?

Hilfe! Was essen wir?

Regie: Volker Heise

DokuFilmTV

Deutschland 2010
45 Min.

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in den Alpen Judith Milberg. Design für jeden Tag

zero one film in Koproduktion mit HR, SWR, Telepool.

TV-Erstausstrahlung: 27.10.2010, ARD

Inhalt

Ein Besuch im Supermarkt ist ein alltägliches Ereignis. Der Kunde wird von Obst und Gemüse begrüßt, dahinter wartet das Brot. Fleisch lagert in langen Kühltruhen, Tomaten in Dosen, und die Pizza ist tiefgekühlt.

Manchmal werden die Nahrungsmittel achtlos in den Einkaufswagen geworfen, manchmal wird nach Plan eingekauft. Nur selten aber wissen wir genau, woher die Lebensmittel kommen, die wir mit nach Hause nehmen. Die wir kauen, schlucken und verdauen. Dabei ist eines sicher: Der Supermarkt ist nur das vorläufige Ende einer langen Kette von Anbau und Ernte, Aufzucht und Schlachtung, Verarbeitung und Vermarktung. Eine Kette, über die wir so gut wie nichts wissen und über die im Supermarkt kaum etwas zu erfahren ist.

Der Film „Hilfe! Was essen wir?“ unternimmt darum ein einfaches Experiment: Er schickt ein ganz normale Familie in einen ganz normalen Supermarkt, um alle Zutaten für ein ganz normales Gericht zu kaufen. Doch ein kleines Detail ist nicht normal: Der Einkaufswagen ist gleichzeitig eine Infobox. Über einen Computer können die Eltern und die Kinder Informationen zu den Produkten abrufen: Statistiken, Interviews, Filme. Wer die Tomaten angebaut hat, wo das Schweinefleisch herkommt, warum weniger Kühe mehr Milch geben und was für Eier in der Nudel stecken.

Am Ende kann die Familie entscheiden: kaufen oder nicht kaufen. Und wenn nicht kaufen – was soll man dann essen? Vor allem aber: will man wirklich alles wissen?

Credits

Buch und Regie: Volker Heise
Idee: Jutta Doberstein
Kamera: Sebastian Bäumler, Ralf Klingelhöfer
Schnitt: Kirstin Geller