Ein Artikel zuviel - Anna Politkowskaja und das System Putin

Ein Artikel zuviel - Anna Politkowskaja und das System Putin

Regie: Eric Bergkraut

DokuFilmTV

Deutschland, Schweiz 2008
1 x 83, 1 x 52, 1 x 45 Min.

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Italien Sharon

zero one film in Koproduktion mit p.s.72 productions, SF, ZDF/3sat, MDR, rbb, Cinema for Peace.
Gefördert von Stiftung Corymbo (CH), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- , MIGROS Kulturprozent (CH).

Weltvertrieb: Accent films international

TV-Erstausstrahlung: 20.02.2008, 3sat

Trailer

Inhalt

Am 7. Oktober 2006, Vladimir Putins 54. Geburtstag, wird die Journalistin Anna Politkovskaja im Aufzug ihres Moskauer Hauses erschossen. Annas Tod ist ein persönliches Drama, soeben hat sie erfahren, dass sie Grossmutter wird. Der Mord ist aber auch ein politischer Akt, denn Politkovskaja war die schärfste Kritikerin des Präsidenten.

Warum wurde diese elegante Frau, die stets auf der Seite der Schwachen und Rechtlosen stand, kaltblütig erschossen? Lag es an ihrem Engagement gegen den Krieg in Tschetschenien? Einem Krieg, den die Welt kaum zur Kenntnis genommen hat, der jedoch zum Wendepunkt in Politkovskajas Leben wurde.

EIN ARTIKEL ZUVIEL ist eine persönliche Spurensuche, die auf zahlreichen bisher unveröffentlichten Aufnahmen aufbaut. EIN ARTIKEL ZUVIEL ist aber auch ein politischer Film, der zeigt, wie die russische Regierung das Rad der Geschichte zurückdreht. Der Film wirft ein dramatisches Licht auf den Zustand der Presse- und Meinungsfreiheit in Putins Russland.

Awards

One World Int. Human Rights Documentary Film Festival (Czech Republic), 2008

Credits

Ko-Autorin: Thérèse Obrecht
Kamera: Laurent Stoop
Schnitt: Vendula Roudnicka